Sonntag, 2. Juni 2019

Mein Mai | My May

Der Mai stand unter dem Thema Gesundheit. Am 1. Mai war ich mit meiner Tochter im Krankenhaus, um eine Wunde versorgen zu lassen. Am 10. Mai brachte ich meinen Sohn ins Krankenhaus, in dem er zwei Stunden nach Ankunft dem Narkoseteam zur OP übergeben wurde und die Krankenschwester zu mir sagte: "Sie machen bitte die Übergabe, ich weiß ja nichts." Es war definitiv die richtige Entscheidung und es geht meinem Sohn heute richtig gut. Insgesamt 6 Tage sind mein Mann und ich zwischen Zuhause und Krankenhaus gependelt (80 Minuten Fahrt für eine Strecke), um die Betreuung der Kinder und die Arbeit zu organisieren. Nach der Entlassung hatten wir dann noch eine Woche das Kind Zuhause und mussten die Betreuung organisieren. Danach fiel es mir richtig schwer, wieder in den Alltag zurückzukehren und so ein bisschen hatte ich "das graue Gefühl" (s. "Rico, Oskar und die Tieferschatten"). 

Das fiel alles zusammen mit den Prüfungen und unserer Baustelle am Haus (das Gerüst hatte zur Platzwunde meiner Tochter geführt) mit vier Gewerken zusammen. Wenn schon Stress, dann richtig. Dieses Wochenende war ich als Referentin für das Programm Erasmus+ und die Projektplattform eTwinning unterwegs, was mir wirklich gut getan hat. 

Mein Sonntagsglück bestand aus dieser Torte, die mein Mann anlässlich der Rückkehr meiner Mutter aus dem Urlaub gemacht hat.  

Krankenhaus | Hospital

Blumen für Mama | Flowers for Mum

Draw your day

Erdbeer-Joghurt-Torte

 May has seen issues of health. On 1 May I had to take my daughter to hospital to have a wound cared for. On 10 May I took my son to hospital and two hours after our arrival I handed him over to the anaesthiologist and the nurse said to me: "Tell them what is important, please. I don't know anything." It was the right decision and my son is really fit today. My husband and I commuted between home and hospital for 6 days (80 min drive one way) in order to look after the children and organise our work. When we came home our son had to stay at home for one more week and we had to organise ourselves to look after him. After that I found it quite difficult to return to my daily life and I felt little depressive.

This coincided with exams and some building work going on at our house (the scaffolding caused our first visit to the hospital) with four different companies coming. If there is stress, there is STRESS. This weekend I worked as a teacher trainer for Erasmus+ and eTwinning which was really nice. 

My Sunday happiness was this cake which my husband made on the occasion of my mother's return from her holiday.

Information:
verlinkt: karminrot | soulsister

Dienstag, 7. Mai 2019

Gestricktes - Socken | Knitted - Socks

Ich habe auch in diesem Jahr wieder ein Sockenwollabo, sodass ich immer schöne 100g-Stränge für Socken und Tücher habe. Gerade habe ich diese beiden tollen Stränge zu Socken verarbeitet - ein Paar für mich, ein Paar zum Verschenken. Immer schön gerecht bleiben ;-)
 

 



I have a sock yarn subscription again this year which means that I always have lovely 100g skeins for socks and scarves. I have just turned two great skeins into socks - one pair for myself, on pair to gift somebody. Let's be fair ;-)

Sonntag, 5. Mai 2019

Woche 18/19 | Week 18/19

Sagt mal, war das die kurze Woche direkt nach den Osterferien? Die, von der ich dachte, sie sei ganz entspannt, weil ich noch ganz entspannt bin? Von wegen - ich bin dieses Wochenende fertig wie selten. Am Montag hatten wir ein krankes Kind, das es am Nachmittag zu betüteln galt. Am Dienstag war es schon besser und wir konnten einen kleinen Ausflug machen, um ein Geschenk zu besorgen. Am Mittwoch war ich mit den liebsten Kolleg(inn)en zum Wandern verabredet - das tat so gut. Am Donnerstag habe ich mit meinem Kurs die Juniorwahl zur Europawahl durchgeführt. Das war super spannend, doch nun müssen wir mit dem Auszählen bis zum Ende der offiziellen Wahl warten. Am Freitag war ich ich einfach nur kaputt und habe nachmittags nicht mehr als nötig gemacht. Und so war mein Wochenende ganz ruhig. Ich habe mir einen Pulli genäht, das war richtig schön. Heute haben wir uns dann ein Mittagessen auswärts gegönnt.







Tell me, was this the short week directly after the Easter holidays? (In Germany we get a day off on 1 May.) The week of which I thought it would be quite relaxed because I would be relaxed? But alas - I feel so tired and stressed out that I have not experienced for a long time. On Monday we had an ill child whom I had to look after in the afternoon. On Tuesday the child felt better and we were able to go on a little outing to buy a present. On Wednesday (the day off) I went hiking with the nicest colleagues - it was so good. On Thursday I did a mock European election with one of my courses. It was really exciting and now we have to wait until the end of the official elections to count the votes. On Friday I felt so stressed out and tired that I did not do more than necessary. And this is why my weekend was very relaxed. I sewed myself a jumper which I liked very much. Today we went out for a family meal.

Information:
verlinkt: karminrot - soulsister
zur Juniorwahl - Juniorwahl 
Schnitt: Frau Nora von hedinäht
eventuell Werbung, unbezahlt

Sonntag, 28. April 2019

Meine Ferien | My holidays

Diese Osterferien habe ich richtig genossen und sie fühlten sich so verdient an. Wir waren 10 Tage auf der Insel Föhr. Dabei hatten wir das beste Wetter erwischt, denn es fühlte sich zwischendurch wie ein Sommerurlaub an. Am glücklichsten war ich eigentlich darüber, dass wir so viel Bewegung hatten. Auf instagram habe ich den Hashtag #drawyourday entdeckt und spontan meinen Urlaub gezeichnet. Da mir das viel Freude bereitet hat, hoffe ich, dass ich das mit in den Alltag integrieren kann. Auf der Rückfahrt haben wir in Hamburg die Autobatterie leer gestanden, doch mit Starthilfe sind wir dann auch gut nach Hause gekommen. Zuhause habe ich mir ein bisschen faulenzen gegönnt, das muss ja auch mal sein. Meine Korrekturen sind trotzdem fertig geworden und so habe ich nun eine Woche ohne Rotstift vor mir. Hier ein paar Eindrück aus den letzten beiden Wochen:






I really enjoyed our Easter break and, boy, these days off were so well earned. We spent 10 days on the North Sea island of Föhr where we had great weather which felt a bit like summer. I am most happy about all the excercise we had. I saw the hashtag #drawyourday on instagram and spontaneously started drawing my holiday. I really liked that so I am trying to continue in my everyday life. On our way back home we killed our battery parking but got some help starting the car so we came back all right. At home I did not do too much since I was on holiday after all. I finished my marking and am looking forward to one week without a red pen. Enjoy the photos.

Information:
verlinkt: karminrot

Sonntag, 7. April 2019

Woche 14.19 | Week 14.19

Diesen Monat habe ich ein neues Bullet Journal angefangen - gleichzeitig habe ich auch damit angefangen mit System aufzuräumen und mich mit meiner Erscheinung zu beschäftigen. Am Anfang der Woche bin ich damit ganz gut klargekommen, doch dann war ich so müde, dass meine Energie einfach nicht mehr gereicht hat. Am Freitag hatte ich dann Zeit für mich selber und war mit einer Freundin auswärts essen und im Kino. Dann konnte ich meine Korrekturberge in Angriff nehmen. Heute habe ich zum Glück eine Auszeit auf einer Fahrradtour genommen. Doch nun steht die neue Woche schon wieder vor der Tür ...





This month I started a new bullet journal - I started to tidy the house using a system and started to think about my appearance at the same time. At the beginning of the week I was quite on track but then I was so tired and my energy levels were so low that I was not able to do a lot. On Friday I had some time to myself and went out with a friend for dinner and the cinema. Then was I was able to tackle the papers for marking once more. Today I took some time off for cycling. And now it is time for a new week already ...

Information:
verlinkt: samstagsplausch | sonntagsglück

Sonntag, 31. März 2019

Woche 13.19 | Week 13.19

Wegen aktuem Stress musste ich die letzten beiden Wochen auslassen. Manchmal schaffe ich es einfach nicht hierher, was ich immer schade finde. Gerade ist einfach viel zu tun. Da tut es mir besonders gut, auf die positiven Seiten der Woche zurückzublicken. Mir gefallen immer die Tage, an denen ich auch etwas für mich tue. Am Montag war es ein Spaziergang, am Mittwoch ein Cafébesuch, am Freitag hatten wir Besuch von Freunden zum Essen, heute war ich bei einer Freundin. Am meisten habe ich mich gefreut, dass ich mich wieder an die Nähmaschine gesetzt habe! Da ich neulich die ganzen Stoffe sortiert habe, weiß ich nun auch, wie viele schöne Stoffe da noch für mich liegen. 





I had to leave out the past two weeks due to stress. Sometimes I just do not manage to come here and write a post which I always find sad. But there is so much to do right now. This is why it is really good for me to look at the good things this week gave me. I like days on which I also do something for myself. On Monday I went for a walk, on Wednesday I went to a café, on Friday we had friends over for dinner, today I visited a friend. The thing I was happiest about was sitting down at my sewing machine. As I have tidied all my fabrics recently I know how many nice fabrics are waiting for me.

Information:
verlinkt: karminrot | sonntagsglück

Sonntag, 10. März 2019

Woche 10.19 | Week 10.19

Diese Woche war Karneval, was bedeutet, dass wir zwei Tage frei bekommen. Das war ganz schön, denn ich habe einfach mal nicht gearbeitet. Ich habe die zweite Hälfte des Flurs renoviert - leider müssen wir noch zwei Dinge anbringen, aber passte irgendwie nicht in die Woche. Am Mittwoch haben wir unseren Lehrerausflug nach Frankfurt am Main gemacht, wo wir das Jüdische Museum und die EZB besichtigt haben. Am Donnerstag hatte ich 4 Stunden Unterricht, 1 Pausenaufsicht, 2 Telefonate und 3 Besprechungen - von wegen Lehrer haben immer frei ;-) Am Ende der Woche war ich einfach müde und habe am Wochenende nicht wirklich viel gemacht. Ich finde die Frau zeigt das mit ihrem Gähnen ganz gut.






This week carnival was celebrated on some German streets which meant that we had two days off. I enjoyed this very much and decided not to work at all. Instead I renovated the second half of the hallway - unfortunately we still have hang up two things up on the wall, but somehow we did not manage this week. On Wednesday we went on a staff outing to Frankfurt to visit the Jewish Museum and the European Central Bank. On Thursday I had 4 lessons, 1 break supervision, 2 phone calls and 3 meetings - do not say teachers have too much free time ;-) At the end of the week I was so tired and did not do a lot over the weekend. I think the woman jawning shows my state pretty well.

Information:
verlinkt: karminrot